Lustige Kriminalgeschichte

Aus SurWiki
Version vom 16. Oktober 2006, 16:22 Uhr von Darklistener (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Material:

  • Stifte (für jedes Kind einen)
  • Zettel (für jedes Kind einen)


Beschreibung:

Jedes Kind erhält einen Zettel, auf den es zwei Sätze zu einer Kriminalgeschichte (z.B. "Tod am Wasserreservoir") schreibt. Jeder Satz beginnt dabei in einer neuen Zeile. Dann wird das Papier so umgeknickt, daß der erste Satz verdeckt wird, der zweite aber sichtbar bleibt.

Das Papier wird nun an den Nachbarn weitergereicht, der mit Hilfe des sichtbaren Satzes die Geschichte, um zwei weitere Sätze ergänzen muß. Zum Schluß werden die Blätter wieder aufgefaltet und die -meist lustigen- Geschichten vorgelesen.

Natürlich lässt sich dieses Prinzip auch auf jedes andere Thema übertragen.